Wie jedes Spielzeug kommen auch Spielwaren aus Holz früher oder später automatisch mit Schmutz, Staub oder sogar mit Haustieren in Kontakt. Abgesehen davon wird es gerne verschenkt und kommt auch mit anderen Kindern in Berührung. Dadurch bilden sich gefährliche Keime und Bakterien. Aus diesem Grund sollten Holzspielsachen, aber auch Babymöbel in regelmäßigen Abständen gereinigt werden. Wie du empfindliche oder gebrauchte Spielsachen aus Holz am besten reinigst, zeigt dir der folgende Artikel.

Warum das Reinigen von Spielzeug so wichtig ist

holzspielzeug säubern

Spielzeug gehört regelmäßig gereinigt, um es von Keimen zu befreien.

Wie eingangs bereits erwähnt, können sich gefährliche Keime auf Holzspielwaren bilden. Dass diese Keime die Gesundheit deines Kindes gefährden können, liegt auf der Hand. Wichtig ist die Reinigung insbesondere bei Babyspielzeug, da das Immunsystem von Babys noch nicht so gut entwickelt ist und sie das Spielzeug gerne in den Mund nehmen.

Verzichte lieber auf aggressive Reinigungsmittel und starke Desinfektionsmittel. Sauberkeit ist zwar wichtig, kann aber auch kontraproduktiv sein. Durch zu penible Sauberkeit können Allergien begünstigt werden. Eine normale Reinigung als Schutz vor Bakterien ist vollkommen ausreichend.

Holz ist generell ein sehr dankbarer Werkstoff für Spielzeug, da es durch enthaltene Gerbsäuren natürlich-antibakteriell wirkt. Trotzdem sollte es von Zeit zu Zeit gereinigt werden, vor allem wenn es sich um gebrauchtes Spielzeug handelt. Es macht aber einen sehr großen Unterschied, ob die Holzspielsachen unbehandelt oder gefärbt sind.

Unbehandeltes Holz reinigen

holzspielzeug-putzen

Unbehandeltes Holzspielzeug ist nicht versiegelt und würde bei der Maschinenwäsche aufquellen.

Unbehandelte Holzspielwaren sind nicht versiegelt und so kann Wasser leichter eindringen. Deshalb sollte man es nicht in die Waschmaschine oder in den Geschirrspüler geben. Es würde aufquellen und wäre unbrauchbar.

Man nimmt lieber etwas lauwarmes Wasser mit starkverdünnter Essig- oder Sodalösung und wäscht damit das Holzspielzeug kurz ab. Alternativ kannst du auch Geschirrspülmittel verwenden. Wichtig ist, dass du einen neuen, sauberen Lappen zur Hand hast.

Bei starken Verschmutzungen kannst du einzelne Stellen auch zuvor abschleifen und anschließend reinigen. Gut dafür eignet sich auch die grüne Seite eines Schwammes.
Trockne anschließend das Spielzeug mit einem sauberen Baumwolltuch oder an der Luft.

Lackiertes Holz reinigen

holzspielzeug-desinfizieren

Das Reinigen von lackiertem Holzspielzeug in der Maschine wird nicht empfohlen.

Da gefärbtes Spielzeug aus Holz versiegelt ist, besteht nicht die Gefahr, dass es aufquellt. Vorausgesetzt das Spielzeug ist speichelfest und die Oberfläche ist intakt. Achte immer darauf, dass die Oberfläche glatt ist – so minimierst du die Verletzungsgefahr durch kleine Schiefer.

Auch bei behandeltem Holzspielzeug reicht es, wenn du es mit einer warmen Essig-, Soda- oder Spülmittellösung abspülst. Holzsachen in der Maschine zu reinigen ist aber trotzdem nicht zu empfehlen und auch nicht notwendig.

Starke Verschmutzungen kannst du allerdings nicht abschleifen, da du sonst logischerweise die Farbe entfernst. Nimm stattdessen lieber einen rauen Schwamm und etwas mehr Druck.

Batteriebetriebenes Spielzeug reinigen

Verschiedene Holzspielzeugarten, beispielsweise Holzeisenbahnen, sind batteriebetrieben. Dadurch macht es das Spielzeug natürlich umso interessanter für die Kleinen. Bei der Reinigung musst du lediglich aufpassen, dass Batterien und Akkus nicht nass werden. Ansonsten unterscheidet sich die Reinigung nicht von der oben beschriebenen Vorgehensweise.

Da auslaufenden Batterien generell als Gefahrenquelle gelten, musst du diese unbedingt regelmäßig kontrollieren. Schon vor dem Kauf ist zu empfehlen, dass du auf Zertifikate achtest und so minderwertiges Spielzeug vermeidest.

Hygiene ist auch bei Babymöbel wichtig

Abgesehen vom Spielzeug, solltest du natürlich auch eure Babymöbel regelmäßig gründlich reinigen. Auch hier reicht ein nicht-aggressives Spülmittel vollkommen aus, um die Oberflächen täglich abzuwischen. Gerade Hochstühle bzw. Treppenhochstühle sollten stets sauber gehalten werden. Denn wo Speisereste zurückbleiben, schreitet die Keimbildung bei mangelnder Hygiene besonders rasch voran.

Aber auch beim Babybett, bei den Möbeln im Kinderzimmer oder auch beim Laufgitter sammeln sich Keime durch Abdrücke von schmutzigen Händen. Beim Babybett gilt es natürlich auch die Bettwäsche regelmäßig mit 60 Grad zu waschen. Hier lohnt es sch vorab zu checken, ob die Materialien einfach zu reinigen sind und heiß gewaschen werden dürfen!

Checkliste: Reinigen von gebrauchten Holzspielsachen

  • Unterscheide, ob die Holzpielsachen unbehandelt oder lackiert sind.
  • Waschmaschine und Geschirrspüler kann zu Aufquellen des Holzes führen.
  • Verwende keine chemischen und aggressiven Reinigungsmittel.
  • Bei starken Verschmutzungen Schwamm oder alte Zahnbürste verwenden.
  • Unbehandeltes Holzspielzeug bei starkem Schmutz abschleifen.
  • Achte zugleich auf Beschädigungen und schleife Unebenheiten ab.
  • Batteriebetriebenes Spielzeug nur feucht reinigen.

Die Reinigung von Holzspielsachen ist wichtig, aber auch nicht wirklich kompliziert. Wenn du die genannten Tipps beherzigst, steht dem Spielvergnügen nichts mehr im Weg und sogar gebrauchtes Holzspielzeug ist nach einer gründlichen Reinigung wieder wie neu! 🙂

Veröffentlicht von Gerald Bacher

One Comment

  1. […] Tipps beachtet. Wenn Ihr außerdem auf altersgerechte Holzspielsachen zurückgreift und das Spielzeug in regelmäßigen Abständen gründlich reinigt, steht dem Spielspaß nichts mehr im […]

Comments are closed.